VPS-Server ist eine objektorientierte Datenbank gemäß dem ODMG-Standard 2.0, die auf die Daten von VPS-Win zugreift, sie kapselt und für objektorientierte Anfragen von Clients aufbereitet.

VPS-Server

VPS-Server kann auf unterschiedliche Weise installiert werden:

  • Auf demselben Rechner wie VPS-Win
  • Auf einem Rechner in einem TCP/IP-Netzwerk, der Zugriff auf die VPS-Win Dateien hat
  • Falls zusätzlich der Rechner eine eindeutige IP-Adresse im Internet hat, können die VPS-Eval Clients auch per Internet auf VPS-Server zugreifen

VPS-Eval ist ein Client für VPS-Server. Er nimmt Anfragen des Benutzers zu gewünschten Auswertungen des Datenbestandes (Patienten, Behandlungen, Tumorarten, Stadien etc.) entgegen und leitet sie an VPS-Server weiter, ohne etwas von den zugrundeliegenden DBF-Daten von VPS-Win zu wissen. Die Anfragen werden von VPS-Server entgegengenommen und die Antworten zurückgereicht. Der Benutzer sieht nur das Ergebnis seiner Anfrage in VPS-Eval.

Dieser aufwendige Mechanismus hat folgende Vorteile:

  • Die Originaldaten von VPS-Win werden nicht angerührt sondern nur gelesen
  • Sie können nicht beschädigt werden
  • Ein Datenzugriff kann VPS-Win bei einer gleichzeitigen Messung nicht stören
  • Es können beliebig viele Clients VPS-Eval gleichzeitig auf die Daten zugreifen
  • Die Netzwerk-Last während der Anfragen ist minimal
  • VPS-Server beantwortet Anfragen von zugangsberechtigten Clients unabhängig davon, wo diese sich befinden

VPS-Eval kann auf unterschiedliche Weise installiert werden:

  • Auf demselben Rechner wie VPS-Server
  • Auf einem Rechner in einem TCP/IP-Netzwerk, der den Rechner mit der IP-Adresse von VPS-Server sieht
  • Auf einem Rechner, der per Modem und DFÜ-Netzwerk mit VPS-Server verbunden ist
  • Auf einem Rechner, der Zugang zum Internet hat. Um VPS-Server zu finden, muß die IP-Adresse im Internet fest und eindeutig sein.

Zugriffssicherheit
Alle Datenbewegungen durch das Netzwerk erfolgen nach dem TCP/IP-Protokoll, wobei sämtliche Daten in beide Übertragungsrichtungen mit dem symmetrischen Blowfish-Algorithmus verschlüsselt übertragen werden. Der Benutzer meldet sich mit Name und Passwort in VPS-Eval an. Diese Daten werden von VPS-Server überprüft, der entscheidet, ob eine Verbindung hergestellt wird. Zusätzlich überprüft VPS-Server über einen gemeinsamen Schlüssel, ob die Anfrage von einem ihm zugehörigen VPS-Eval kommt.

Datenauswertung
Folgende Datenauswertungen sind möglich:

  • Alle Protokolle von VPS-Win, d.h. Behandlungsprotokoll, Tagesprotokoll, Patientenliste, Bestrahlungsliste, technische Kontrolle, Voreinstellungen, Kalibrierparameter
  • Daten, die von VPS-Win bisher nur für andere Programme exportiert wurden, werden in VPS-Eval direkt ausgewertet:

    Daten exportieren

  • Weitere statistische Auswertungen sind in Vorbereitung

VPS-Server und VPS-Eval sind 32-Bit Programme und erfordern:

  • Windows 95/98 oder Windows NT
  • 16 MB Memory, ca. 10 MB Plattenspeicherplatz
  • Maus
  • Farbdisplay mit mindestens 256 Farben und 800 x 600 Pixeln Auflösung
  • 3.5" Diskettenlaufwerk zur Installation des Programms
  • einen von Windows unterstützten Drucker für DIN A4 Papier
  • Bei gewünschtem Betrieb im Netzwerk muß dieses vorhanden sein
  • Bei gewünschtem Zugriff über das Internet müssen die entsprechenden Zugänge auf der Client- und der Server-Seite vorhanden sein